Urlauberin (16) von 30 Männern vergewaltigt

Die großen Hotelkomplexe am Strand von Eilat.
Die großen Hotelkomplexe am Strand von Eilat.iStock
Ein Fall in der Küstenstadt Eilat schockt ganz Israel. Eine 16-jährige Urlauberin soll Berichten zufolge von rund 30 Männern vergewaltigt worden sein.

Laut Medienberichten war die Jugendliche gemeinsam mit einer Freundin auf Urlaub. Freitagabend waren die beiden mit Bekannten in der Stadt feiern, die Nacht endete in einem Hotelzimmer. Dort sollen die Männer über die offenbar stark berauschte Jugendliche hergefallen sein.

Von der Tat sollen auch Videos existieren. Zeugen sagten aus, die Männer stellten sich in einer Reihe vor dem Zimmer an und warteten, bis sie dran waren, das Mädchen zu vergewaltigen. Hilfeversuche der anwesenden Freundin scheiterten. Laut zwei 27-jährigen Verdächtigen soll die 16-Jährige aber freiwillig die Männer nach und nach zu sich gerufen haben.

Netanjahu empört

Der Fall schlug Wellen der Empörung bis an die Spitze des Staates. Regierungschef Benjamin Netanjahu nennt die Vorkommnisse ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit". Auch Verteidigungsminister Benny Gantz ist sprachlos und fragt sich, was in solchen Männern vorgehe. Für Justizminister Avi Nissenkorn ist es gar "unglaublich, wie niedrig der moralische Tiefpunkt ist".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
IsraelSexueller MissbrauchUrlaubHotel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen