Urlauberin leerte Duftöl in Sauna-Ofen: Verbrennungen

Eine deutsche Urlauberin wurde in einer Sauna schwer verletzt. (Symbolbild) 
Eine deutsche Urlauberin wurde in einer Sauna schwer verletzt. (Symbolbild) iStock
Ein Spa-Besuch endete für eine Urlauberin im Spital. Unwissend kippte die Deutsche Duftöl in einen Sauna-Ofen, die Stichflamme verbrannte sie schwer.

Entspannte Ferien in Bad Leonfelden (OÖ) endeten für eine deutsche Besucherin mit einer Stichflamme und schweren Verbrennungen auf Händen, Gesicht und Oberkörper. Die Frau aus Hauzenberg (D) erstattete, wie jetzt bekannt wurde, nach ihrem Urlaub Anzeige bei der Polizei in ihrem Heimatdorf.

Die Deutsche wollte es sich im Wellnessbereich eines österreichischen Hotels gut gehen lassen. Vor dem Eingangsbereich der finnischen Sauna standen vier Flaschen mit ätherischen Ölen, die zum Verfeinern des Aufgusswassers gedacht gewesen waren. Doch die Frau schnappte sich eine davon und kippte den Inhalt direkt auf den Sauna-Ofen.

Die Ermittlungen laufen

Sofort schoss eine Stichflamme "wie bei Benzin" empor, versengte die Frau am Körper bis zu den Augenbrauen. Schwer verletzt erlitt sie einen Kreislaufzusammenbruch, kam ins Spital. Ermittlungen wegen Körperverletzung laufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
UnfallSpitalOberösterreichDeutschlandVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen