Urlaubsabbau: Ryanair streicht bis zu 2100 Flüge

Eine Maschine der Ryanair.
Eine Maschine der Ryanair.Bild: keine Quellenangabe

In den nächsten sechs Wochen werden täglich 40 bis 50 Flüge der Billig-Airline ausfallen. Grund: Die Belegschaft muss vor Jahresende ihren Urlaub beziehen.

Die irische Billig-Fluggesellschaft Ryanair streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge, um die Pünktlichkeit ihrer Maschinen zu verbessern. In dem Zeitraum würden täglich 40 bis 50 Flüge ausfallen, demnach insgesamt 1680 bis 2100, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Dies entspreche weniger als zwei Prozent der Ryanair-Verbindungen und solle die Pünktlichkeit vor Inkrafttreten des Winter-Flugplans Anfang November verbessern.

Mitarbeiter haben zu viel Urlaub

Mit dem "Rekord-Flugplan" der Airline hätten sich bei den Piloten und der Crew zu viele Ferientage angehäuft, berichtet der öffentlich-rechtliche Sender "RTÉ". Nun muss die Belegschaft die angehäuften Urlaubstage noch vor Ende des Jahres abbauen.

Unternehmenssprecher Robin Kiely erklärt, die Airline könne durch die Flugstreichungen auch die "Belastbarkeit unserer Flugpläne verbessern und die Pünktlichkeit auf unser Jahresziel von 90 Prozent wiederherstellen." Die Pünktlichkeit habe sich in den ersten Wochen von September verschlechtert und jetzt gebe das Unternehmen Gegensteuer.

Wirtschaftlich steht Ryanair derzeit gut da: Sein zweites Quartal von April bis Ende Juni schloss der Billigflieger mit einem Nettogewinn von 397 Millionen Euro ab. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWirtschaftskammerFluglinieRyanair

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen