US-Kinderschänder: Pässe mit Warnhinweisen

Symbolbild
SymbolbildBild: EPA

Schutz für Kinder auf der ganzen Welt: Wenn in Zukunft verurteilte Kinderschänder aus den USA ausreisen, wird ihr Verbrechen auf der letzten Seite ihres Passes deutlich vermerkt sein.

Amerikaner, die Kinder sexuell missbraucht haben, bekommen einen Warnhinweis in ihren Pässen, so die neue Verordnung von US-Präsident Donald Trump!

Der Vermerk auf der Rückseite des Dokumentes: "Der Halter dieses Passes wurde wegen eines Sexualdelikts gegen einen Minderjährigen verurteilt und ist laut US-Recht ein überführter Sexualstraftäter."

Damit sollen Kinder auf der ganzen Welt vor Übergriffen dieser Personen geschützt und der Sextourismus eingedämmt werden. Für die Verordnung gibt's auch viel Kritik – denn: Auch Jugendliche, die sich einmal als Triebtäter registrieren mussten, weil sie im Alter von 18 Jahren einvernehmlichen Geschlechtsverkehr mit ihrer minderjährigen Freundin hatten oder weil sie einmal ein Nacktbild verschickten.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsPolitikSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen