US-Rapper Lil Marlo (30) bei Schießerei getötet

Lil Marlo
Lil MarloScreenshot Facebook / lilmarloqc
Rapper Lil Marlo (30) ist laut mehreren Medienberichten in Atlanta (USA) erschossen worden. Die Polizei geht von Mord aus.
von
Jochen Dobnik

Das Atlanta Police Department bestätigte gegenüber dem Branchen-Blatt "Billboard", dass die Polizei gegen 23:30 Uhr wegen eines Unfalls zur Überführung des Benjamin E. Mays Drive gerufen wurde. Als die Beamten jedoch dort ankamen, fanden sie den 30-jährigen Rapper tot in einem Wagen vor.

Während Fahrt erschossen

"Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass das Opfer Rudolph Johnson (gebürtiger Name von Lil Marlo) das beabsichtigte Ziel des Schusswechsels war, und sie arbeiten daran, die Umstände der Schießerei zu bestimmen", sagt ein Sprecher der Polizei. Marlo war Vater von vier Kindern.

Rapper Lil Yachty postete am Sonntagmorgen ein Foto von sich und Lil Marlo und schrieb dazu: "Wir haben gerade bis 4 einen Song aufgenommen. RIP, mein Bruder"

Marlo ist kein Unbekannter in der US-Rap-Szene. Gemeinsam mit Lil Baby hat er 2017 das Album "2 The Hard Way" herausgebracht, im Februar erschien sein letztes Album "1st & 3rd". 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
MordSchießereiAtlantaMusikMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen