USA kündigen Pariser Klima-Abkommen

Donald Trump.
Donald Trump.Bild: picturedesk.com/APA
Jetzt ist es offiziell: Die USA haben ihre Teilnahme am Paris Klimaschutzabkommen aufgekündigt. US-Präsident Donald Trump hatte den Austritt bereits vor zwei Jahren avisiert.
Er zweifelt am menschengemachten Klimawandel. Washington setzt damit weiterhin auf fossile Brennstoffe wie Kohle und Erdöl, die CO2-Emissionen erzeugen.

Klimaabkommen in Gefahr



Dabei sind die Vereinigten Staaten – hinter China – bereits heute der weltweit zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasen. Forscher befürchten, dass der US-Ausstieg zu einer Temperaturerhöhung von bis 0,3 Grad führen könnte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Klimaabkommen gerät in Gefahr: Es sollte die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. 187 von 193 Staaten machen mit.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltKlimaKlimaschutzUS-RegierungDonald TrumpKlimawandel