Van der Bellen lädt in die Hofburg zur Corona-Impfung

Bundespräsident Alexander Van der Bellen
Bundespräsident Alexander Van der BellenLisa Leutner / AP / picturedesk.com
Am Nationalfeiertag gibt es die Möglichkeit, sich in der Hofburg gegen Covid impfen zu lassen.

Da es aufgrund der Pandemie auch heuer keine Heeres-Leistungsschau am Heldenplatz geben wird, hat man sich in Wien ein alternatives Programm überlegt. Wie im vergangenen Jahr wird es auch heuer ein virtuelles Angebot geben. Dort kann man die Bundesheergeräte, Panzer und Waffen von zuhause aus virtuell begutachten.

Hofburg wird zur "Impfburg"

Wie am Samstag bekannt wurde, lädt Bundespräsident Alexander Van der Bellen lädt am Nationalfeiertag in die Hofburg zur Corona-Impfung. "Holen Sie sich Ihren Piks in der schönsten Impfstraße Österreichs, im Marmorsaal der Hofburg. Und anschließend lade ich Sie ein, durch die Präsidentschaftskanzlei zu flanieren", wirbt das Staatsoberhaupt in einem Video auf YouTube: "Wir machen die Hofburg heuer zur Impfburg!"

In Kooperation mit der Stadt Wien und den Johannitern organisiert die Hofburg eine Impfstraße für alle, die noch nicht geimpft sind. Als Dankeschön warte eine Besichtigung der Repräsentationsräumlichkeiten der Präsidentschaftskanzlei, hieß es. Wegen der Covid-19-Situation sei ein "klassischer Tag der offenen Tür" auch heuer nicht möglich. 

Alle Interessierten können sich online registrieren und für den Impftermin am 26. Oktober zwischen 12.00 und 18.00 Uhr anmelden. Eine Terminbuchung ist alternativ auch telefonisch unter der kostenlosen Nummer 1450 möglich. Für Spontanentschlossene werde es ein kleines Kontingent an freien Terminen geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alexander Van der BellenCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen