Vandalen wüteten mit Ketchupflasche bei Kirche

Die Polizei fand im Inneren des Gotteshauses den Stein, den die Unbekannten durch das Fenster warfen. 
Die Polizei fand im Inneren des Gotteshauses den Stein, den die Unbekannten durch das Fenster warfen. Getty Images/iStockphoto (Symbol)
Schmierfinken waren in der Nacht zum Sonntag im Burgenland am Werk. Die Unbekannten veranstalteten ein Ketchup-Massaker bei einem Gotteshaus.

Bestürzung bei der evangelischen Pfarrgemeinde in Markt Allhau im Burgendland: Vandalen haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag dort ihre Spuren hinterlassen. Mit einer Ketchupflasche beschmierten sie die Fassade des Gotteshauses im Bezirk Oberwart. Doch damit nicht genug. Die Unbekannten schossen laut Polizei auch eine Fensterscheibe des Gebäudes  mit einem Stein ein und bewarfen die Kirche mit Eiern und Bananen. Der Schaden beläuft sich auf einen vierstelligen Eurobetrag. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Sachbeschädigung. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
BurgenlandÖsterreichPolizeiSachbeschädigungOberwartVandalismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen