Vassilakou-Plakat brüskiert die SPÖ

Bild: Helmut Graf

"Ich soll die Pappn halten, wenn der Michi spricht." 10,9 x 19,4 Meter groß und ganz schön frech grinst Grünen-Chefin Maria Vassilakou seit Dienstag vom Haus auf der Linken Wienzeile 34 (Mariahilf).

"Ich soll die Pappn halten, wenn der Michi spricht." 10,9 x 19,4 Meter groß und ganz schön frech grinst Grünen-Chefin Maria Vassilakou seit Dienstag vom Haus auf der Linken Wienzeile 34 (Mariahilf).

"Mit diesem Plakat überspitzen wir bewusst die unangepasste Rolle von Maria Vassilakou", argumentiert Wahlkampfleiterin Angela Stoytchev. Man sei "überrascht, dass die schlechte Stimmung in der Koalition derart groß plakatiert" werde, so die SPÖ. Häupl werde sich jedenfalls "nicht an die Wand klatschen lassen".

Die ÖVP durfte hier nicht werben. Das Haus stehe in einer "Schutzzone". Nur "künstlerische Werbung" sei erlaubt, so die MA 19. Beim VP-Sujet stehe "klar eine Botschaft einer für sich werbenden Person im Vordergrund". Die MA 19 fällt in Vassilakous Ressort.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen