Vassilakou will Mariahilf und Neubau abklappern

Um die FuZo-Bürgerbefragung zu gewinnen, wollen Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou und ihre Mitarbeiter 33.000 Haushalte besuchen. Ihr Neujahrsvorsatz: leistbares Wohnen schaffen.

 , wollen Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou und ihre Mitarbeiter 33.000 Haushalte besuchen. Ihr Neujahrsvorsatz: leistbares Wohnen schaffen.

"Heute": Das Ereignis für Sie 2014: die MaHü-Befragung. Können Sie gewinnen?

Maria Vassilakou: Ja, ich glaube schon, aber nur knapp.

Tut es Ihnen schon leid, eine Befragung versprochen zu haben?

Vassilakou: Nein, das war ein Wunsch der Bezirke, den ich unterstütze. Aber ist es schon so: Hätten wir eine Befragung vor Einführung der MaHü neu gemacht, hätten wir wohl leichter gewonnen.

Sie sind mit dem Zeitpunkt der Befragung nicht zufrieden?

Vassilakou: Doch, ich wollte das auch so: Denn jetzt weiß die Bevölkerung, worüber sie abstimmt und was sie mitträgt. Das ist für mich faire, direkte Demokratie.

Wie wollen Sie es schaffen, die Befragung zu gewinnen?

Vassilakou: Wir Grüne wollen stark mobilisieren und jeden einzelnen Haushalt in Neubau und Mariahilf besuchen.

Wie viele sind das?

Vassilakou: Etwa 33.000 insgesamt.

Was sind Ihre politischen Neujahrsvorsätze für 2014?

Vassilakou: Mein Schwerpunkt 2014 liegt im Bereich leistbares Wohnen. Ich habe ein Sonderwidmungsprogramm gestartet, bis Ende 2014 sollen so 20.000 neue Wohnungen gewidmet werden. So kann die Stadt günstigen Wohnraum für Tausende junge Menschen schaffen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen