Vassilakou zum Abschied: "Passen Sie auf Wien auf"

Maria Vassilakou ist nicht mehr Vizebürgermeisterin. Ihre Nachfolgerin Birgit Hebein wurde am Mittwoch offiziell gewählt.
Mit 54 von 96 Stimmen der Wiener Gemeinderatsabgeordneten wurde Birgit Hebein am Mittwoch zur neuen Verkehrsstadträtin und Vizebürgermeisterin gewählt.

"Ich bin bereit. Ich bin bereit für mehr Verantwortung", sagte Hebein zu den Abgeordneten.

"Passen Sie gut auf Wien auf"

Die Chefin der Wiener Grünen löst ihre Vorgängerin Maria Vassilakou in all ihren Funktionen ab, Vassilakou verabschiedete sich im Gemeinderat mit einer Rede.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ihre letzten Worte an die Abgeordneten waren: "Ich gehe nun mit einem letzten Wunsch: Passen Sie gut auf sich auf und passen Sie auf Wien auf."

Seit 1996 war Maria Vassilakou für die Grünen im Gemeinderat, seit 2010 - also seit Beginn der rot-grünen Stadtregierung - war sie Verkehrsstadträtin und Vizebürgermeisterin.

Ihr Resümee zu ihrer Zeit in der Politik fällt emotional aus: "Es fliegen die Hackeln. Manchmal bleiben auch Narben zurück, wenn eines steckt. Aber das muss man aushalten. So ist es und das gehört dazu."

"Wien sind wir alle"

Eine Geschichte erzählt Vassilakou auch, denn sie illustriert für sie, wie Wien ist: Als sie erst seit Kurzem in Wien lebte, lebte sie in einer Wohnung mit Ölofen. Zum Telefonieren musste sie ins Wirtshaus um's Eck gehen.

Dort habe sie eines Abends ihren Eltern am Telefon davon berichtet, dass sie seit Stunden den Ölofen nicht zum Funktionieren brachte und furchtbar fror: "Da verlor ich die Beherrschung und habe begonnen zu weinen."

Das Wirtshaus habe sich daraufhin in eine riesige Familie verwandelt: "Man kann sich das nicht vorstellen." Sie sei mit Suppe und einem Achterl Rot versorgt worden und die Wirtin habe sie umarmt und gesagt: "Schatzl, was auch immer es ist, setz' dich her. Alles wird gut."

"Dieses Wien ist Wien. Dieses Wien ist unser Wien. Das ist Wien. Die Häuser sind nicht Wien. Die Paläste am Ring sind nicht Wien. Wien sind wir, wir alle", schwärmte Vassilakou in ihrer Rede.

Zum Schluss dankte sie ihrem Ehemann, ihren Eltern, ihrem Team und auch allen Fraktionen. Beim Koalitionspartner SPÖ schätzte sie die "Art und Weise der Zusammenarbeit", bei der Opposition, dass "Sie einfallsreich geblieben sind, dass uns nie fad geworden ist."

Einen besonderen Tag gab es für Ex-Bürgermeister Michael Häupl. Er habe ihr regelmäßig Fettnäpfchen aus dem Weg geräumt: "Das ist auch ein Beweis von Freundschaft". (csc)

Nav-AccountCreated with Sketch. csc TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsPolitikDie GrünenMaria Vassilakou

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren