Vater eines kleinen Buben schlug auf Autofahrer ein

Der Vater eines Kleinkinds schlug auf einen Lenker ein.
Der Vater eines Kleinkinds schlug auf einen Lenker ein.Bild: iStock

Obwohl der Lenker (65) in Kematen (Bez. Linz-Land) rechtzeitig abbremste und dem etwa eineinhalbjährigen Buben nichts geschah, drehte Vater des Kindes durch.

Es geschah auf der Gemeindestraße Glücksweg im Ortsgebiet von Neuhofen/Krems. Mittwochabend gegen 16.15 Uhr war ein Pensionist (65) aus Richtung Sportallee kommend unterwegs, sah aus der Ferne schon eine Familie mit einem kleinen Buben.

Deshalb verlangsamte der Pensionist auf der schmalen Schotterstraße sein Auto auf Schritttempo.

Trotzdem rannte das Kind plötzlich quer über die Straße vor das Auto. Er bremste sofort ab und konnte somit einen Zusammenstoß verhindern.

Der Vater des etwa eineinhalbjährigen Kindes geriet aber dennoch in Rage und stürmte auf den Lenker zu. Laut Polizei schrie er den Pensionisten an, meinte, er habe beinahe seinen Sohn zusammengefahren.

Autotüre aufgerissen



Danach riss er laut Opfer die Türe auf, schlug mit der Faust auf den 65-Jährigen ein. Dazu trat er mehrmals mit den Füßen gegen den Lenker.

Der verletzte Autofahrer fuhr danach sofort zu einem Bekannten. Gemeinsam erstatteten sie Anzeige bei der Polizei.

Laut Opfer habe der unbekannte Täter (ca. 175 cm) kurze, volle brünette Haare. Er soll zwischen 30 und 35 Jahren alt sein und war mit Jeans und Hemd bekleidet.

Der Angreifer sprach österreichischen Dialekt und war mit seiner Frau, dem Buben sowie einem Hund unterwegs. Die Polizei bittet um Hinweise unter: 059133/4139.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Linz-LandGood NewsOberösterreichPolizeiSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen