Vater lässt Tochter (4) in Hitze-Auto zurück – tot

Ein Vater schloss sein Kind einfach in sein Auto ein und ging zum Friseur. Mehr als zwei Stunden musste das Kind in dem aufgeheizten Fahrzeug leiden.
In Kroatien ist ein vierjähriges Mädchen gestorben, weil sein Vater es im abgeschlossenen Auto zurückgelassen hatte, während er zum Friseur ging.

Das Kind erlag im Kinderkrankenhaus von Rijeka den schweren Organschädigungen, die es durch Hitzeschock und Dehydrierung erlitten hatte. Das berichtete das lokale Nachrichtenportal istrain.hr am Dienstag unter Berufung auf Krankenhausärzte.

Der 33-jährige Vater hatte den Wagen am vergangenen Donnerstag nahe dem Küstenort Rovinj auf der Halbinsel Istrien abgestellt.

30 Grad im Schatten

Weil die Tochter schlief, ließ er sie in dem abgeschlossenen Fahrzeug zurück und ging zum Friseur. Zwei Stunden später bemerkten Bauarbeiter die bewusstlose Vierjährige und riefen den Rettungsdienst.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Als sich das Unglück ereignete, herrschten im Umkreis von Rovinj Temperaturen von 30 Grad Celsius im Schatten. Gegen den Vater wurde Strafanzeige wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt erstattet.

Todesfalle Auto

"Ich geh nur ganz kurz einkaufen", "Ich hab die Fenster eh einen Spalt offen gelassen" oder "Das Auto steht im Schatten" – alles das sind keine Ausreden. Innerhalb einer Stunde kann sich der Innenraum auf bis zu 60 Grad aufheizen. Für Kinder und Tiere, die sich nicht selbst befreien können, werden Fahrzeuge im Sommer so zur Todesfalle.

Was tun, wenn ein Kind in Not ist? Die Feuerwehr Oberwaltersdorf zeigte gemeinsam mit Youtube-Bloggerin Alexandra Grein in einem Videobeitrag das richtige Verhalten im Ernstfall – "Heute.at" berichtete.

Alle Infos, warum auch Hunde niemals im Auto zurückgelassen werden sollten, finden Sie auf "HeuteTierisch". (20 Minuten)

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt:
KroatienNewsWeltHitzeTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren