Vater und Sohn mit 5.000 Ecstasy-Tabletten erwischt

Zwei Österreicher wurden von der Osnabrücker Polizei festgenommen: Sie hatten 5000 Ecstasy-Tabletten im Gepäck. (Foto: Polizeiinspektion Osnabrück)
Zwei Österreicher wurden von der Osnabrücker Polizei festgenommen: Sie hatten 5000 Ecstasy-Tabletten im Gepäck. (Foto: Polizeiinspektion Osnabrück)Bild: Polizei
Von der Polizei gefasst: Vater und Sohn wollten 5000 Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei von US-Präsident Donald Trump nach Österreich schmuggeln.

Die Osnabrücker Autobahnpolizei hat am Samstagabend zwei Niederösterreicher auf der A30 in in Höhe Hasbergen/Gaste in Deutschland aufgehalten und im Wagen 5000 Ecstasy-Tabletten mit einem Verkaufswert von 39.000 Euro entdeckt. Außerdem wurde auch eine größere Menge Bargeld sichergestellt.

Vater und Sohn kommen aus dem Bezirk Gänserndorf, sie sollen die Drogen in den Niederlanden gekauft haben und wollten sie in ihre Heimat schmuggeln. Am Sonntag wurden die beiden Festgenommenen einem Richter vorgeführt, der gegen beide Haftbefehl erließ.

Trump-Tabletten im Umlauf

Ecstasy-Pillen mit dem Konterfei des US-Präsidenten Donald Trump sind im Juli schon in Großbritannien in großen Mengen aufgetaucht.

Sie werden laut Medienberichten in Amsterdam hergestellt und unter dem Slogan "Trump makes partying great again" angeboten. Übersetzt bedeutet der Spruch: "Trump macht das Partyfeiern wieder großartig" - eine Anspielung auf den Wahlkampfslogan des US-Präsidenten "Make America Great Again".

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichDrogenSchmuggel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen