Vater von England-Star bei Wembley-Tumulten verletzt

Harry Maguire
Harry MaguireImago Images
Rund um das EM-Finale am Sonntagabend ist es zu Tumulten rund um das Wembley-Stadion gekommen. Auch der Vater von Harry Maguire war darin verwickelt. 

Wie bei jedem Spiel seines Sohnes war Papa Maguire auch am Sonntag in Londons Fußball-Tempel zu Gast. Nach dem verlorenen Elfmeterschießen ist es außerhalb der Arena zu Gewalt-Szenen gekommen. Italienische Fans wurden attackiert, einige Zuschauer auch rassistisch beleidigt. 

Auch Maguires Vater Alan war darin verwickelt, wie der Kapitän von Manchester United nun der "Sun" erzählte. Er wurde getreten, zog sich dabei zwei gebrochene Rippen zu. "Es waren keine schönen Erfahrungen, es hat ihn erschüttert", erzählte Maguire. Dabei sei er noch froh gewesen, dass sein Vater nicht - wie sonst üblich - eines seiner Kinder zum Spiel mitgenommen hatte. 

"Ich habe nicht viel mit ihm gesprochen, aber er sagte, dass er Angst hatte. Ich möchte nicht, dass irgendjemand so etwas bei einem Fußballspiel erleben muss", so der englische Innenverteidiger weiter. "Ich hoffe, wir daraus lernen, dass so etwas nie wieder passiert." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FussballNationalmannschaft England

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen