VdB: Fashion-Fehltritt bei Royal Dinner mit Charles

Charles und Camilla mit Alexander Van der Bellen und Doris Schmidauer beim Gala Dinner in der Hofburg.
Charles und Camilla mit Alexander Van der Bellen und Doris Schmidauer beim Gala Dinner in der Hofburg.Bild: Peter Lechner
Präsident Alexander Van der Bellen empfing gestern Prinz Charles und Camilla zur Gala in die Hofburg. Zu schlicht für den Anlass: Krawatte zum Smoking.
Rund 100 illustre Gäste waren am Donnerstag zum Royal Dinner in der Hofburg geladen. Unter ihnen glänzte Star-Designerin Vivienne Westwood, eine Freundin von Prinz Charles. Dass Gastgeber Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Wahl seines Outfits daneben griff, dürfte selbst der lockeren Punk-Ikone nicht entgangen sein.

"Den Dresscode 'Black Tie' nahm der Bundespräsident wohl offensichtlich wörtlich", analysiert Benimm-Papst Thomas Schäfer-Elmayer. Van der Bellen, mit den Formalitäten eines so hochkarätigen Gala-Dinners noch nicht gänzlich vertraut, trug zwar wie vorgeschrieben Smoking. Einen sehr schlichten allerdings.

Statt der obligatorischen Fliege kombinierte das Staatsoberhaupt aber ganz leger eine schwarze Krawatte. "Auf diesen Fashion-Fauxpas hätte ihn sein Protokollchef hinweisen müssen."

Die First Lady wählte ein elegantes, bodenlanges Kleid in mitternachtsblau für den denkwürdigen Abend mit Prinz Charles und Camilla: "Perfekt für den Anlass", urteilt Elmayer.

Ein Smoking ist ein besonders eleganter Anzug als Abendgarderobe für Herren. Er wird auch als kleiner Gesellschaftsanzug bezeichnet im Gegensatz zum Frack. Die Bezeichnung ist aus dem Englischen entlehnt: smoking jacket bezeichnete ursprünglich eine aus Samt gefertigte und mit Tressen verzierte Jacke. Im britischen Englisch heißt der Smoking dinner jacket. In gedruckten Einladungen wird auf diese Kleiderordnung mit black tie beziehungsweise cravate noire (für die zugehörige schwarze Fliege) hingewiesen. Zum Smoking wird traditionell eine schwarze "Fliege" getragen. In jüngerer Zeit wird laut Dresscode zum Smoking alternativ eine schlicht schwarze Krawatte (ohne Muster) kombiniert. Bei formeller Kleidung ist der Hosenbund stets bedeckt.
Der künftige König Englands, seit Jahrzehnten klassisches Mode-Vorbild, machte vor, wie es richtig geht: Smoking und Fliege. Seine Gattin, Herzogin Camilla, leistete sich ein sehr verspieltes, weißes Rüschenkleid. "Es ist bodenlang, entspricht also auch dem Dresscode", so Elmayer abschließend. (sk)



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienHintergrundFashion&Beauty