Wirtschaft

Verbraucherpreise steigen weiter – Inflation bei 6,8 %

Laut einer Schnellschätzung der Statistik Austria dürfte die Inflation 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erreicht haben. Ein Rekordwert. 

Michael Rauhofer-Redl
Teilen
Die Verbraucherpreise steigen immer weiter. Symbolbild.
Die Verbraucherpreise steigen immer weiter. Symbolbild.
Getty Images/iStockphoto

Denn so hoch wie aktuell war der Inflationswert seit November 1981 nicht mehr. Die Verbraucherpreise steigen immer weiter. Auch im Vergleich zum Februar diesen Jahres erhöhte sich der Verbraucherpreisindex (VPI) voraussichtlich um zwei Prozent. Die Haupttreiber dieser Entwicklung sind wenig überraschend die Energiepreise. Im Februar hatte die Inflationsrate noch 5,9 Prozent betragen.

Energiekosten steigen

"Neuerliche Anstiege bei Treibstoff- und Energiepreisen heizten die Inflation weiter an", wird Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Tomas in einer Aussendung zitiert. Die detaillierten Ergebnisse der Indexstand des VPI für den März werden voraussichtlich am 21. April bekanntgegeben. 

Die für Euro-Zonen-Vergleiche ermittelte harmonisierte Inflationsrate (HVPI) lag im März 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 6,7 Prozent, geht aus den Berechnungen der Statistik Austria im Rahmen einer vorläufigen Schnellschätzung hervor. Gegenüber dem Vormonat Februar betrug die Teuerung der ersten Erhebung zufolge 2,3 Prozent.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation