Verbrühte Leonie (2) ist tot

Als "Erziehungsmaßnahme" soll Alex S. (26) seine Tochter vor einer Woche unter die Dusche gestellt haben. Anstatt Kaltwasser erwischte er das Warmwasser. Die kleine Leonie erlag am Montag ihren schweren Verbrennungen.

Als "Erziehungsmaßnahme" soll A. Anstatt Kaltwasser erwischte er das Warmwasser. Die  kleine Leonie erlag am Montag ihren schweren Verbrennungen.

Das Wasser war mit einer Temperatur von 50 bis 70 Grad aus der Leitung gekommen. Die zweijährige Leonie hat diese Qualen nicht überlebt. Sie starb im Krankenhaus, so der Sprecher des Krankenanstaltenverbundes (KAV), Christoph Mierau. Die Verbrennungen waren so gravierend, dass das Kind in Lebensgefahr schwebte. Dem Vernehmen nach war letztlich ein multiples Organversagen die Ursache.

Der 26-Jährige behauptete, irrtümlich heißes statt kaltes Wasser aufgedreht zu haben. Der 26-Jährige durfte die gemeinsame Wohnung und auch das Spital nicht betreten.

. Er und die Mutter (25) des Mädchens wurden angezeigt, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen