Untreue-Verdacht: Pensionistenhäuser-Chefin suspendiert

Gabriele Graumann wurde suspendiert.
Gabriele Graumann wurde suspendiert.Picturedesk
Gabriele Graumann, die Geschäftsführerin der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser, ist vorläufig suspendiert worden.

Es gab eine Sachverhaltsdarstellung des Stadtrechnungshofes wegen möglicher Unregelmäßigkeiten. Graumann wurde vorläufig suspendiert, teilte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) in einer Aussendung mit.

Mit sofortiger Wirkung freigestellt

Der Vorstand habe Hacker, der auch Präsident des Kuratoriums der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser ist, im Zuge einer Sitzung damit beauftragt, Graumann "vorläufig und mit sofortiger Wirkung vom Dienst freizustellen", hieß es. Die Agenden wird interimistisch Graumanns bisheriger Stellvertreter Simon Bluma übernehmen.

Untersuchung beauftragt

"Der Präsident beauftragte eine umfassende Untersuchung der im Zusammenhang mit einem Bericht des Stadtrechnungshofs erhobenen Vorwürfe gegenüber Mitarbeitern des KWP. Über etwaige weitere dienstrechtliche Schritte wird nach Vorliegen dieser Berichte sowie der Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft bzw. allfälligen Gerichtsverfahren in diesem Zusammenhang entschieden", wurde in der Aussendung über das weitere Vorgehen informiert.

"Habe immer korrekt gehandelt"

Graumann selbst wies im "profil" alle Vorwürfe zurück: "Ich habe immer korrekt gehandelt und keinen Anlass zu einer Abberufung gegeben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen