Tirol

Einsatz eskaliert – Polizisten schießen 14-Jährigen an

Die Tiroler Polizei verfolgte Freitagfrüh einen verdächtigen Kastenwagen. Auf einem Bahnübergang in St. Johann in Tirol fielen dann plötzlich Schüsse!

Roman Palman
1/17
Gehe zur Galerie
    In St. Johann kam es am 26. August bei einer Verfolgungsjagd zu einer Schussabgabe durch die Polizei. <a target="_blank" data-li-document-ref="100224638" href="https://www.heute.at/g/verfolgung-autodiebe-schusswechsel-bahnhof-polizei-grosseinsatz-st-johann-tirol-100224638">Ein 14-Jähriger wurde getroffen und verletzt.</a>
    In St. Johann kam es am 26. August bei einer Verfolgungsjagd zu einer Schussabgabe durch die Polizei. Ein 14-Jähriger wurde getroffen und verletzt.
    ZOOM.TIROL

    Gegen 5 Uhr in der Früh war einer Polizeistreife im Raum Wörgl ein weißer Kastenwagen aufgefallen, der den Beamten sofort verdächtig vorkam. Doch alle Anhalteversuche scheiterten, der Lenker raste laut ersten Angaben der Exekutive über die B178 einfach davon – und die Polizei hinterher.

    Auf einem Bahnübergang in St. Johann steuerte das Fahrzeug offenbar auf die Gleise und blieb stehen. Drei junge Burschen sprangen aus dem Kastenwagen, dann eskalierte alles.

    Kind angeschossen

    Es kam zu einer Schussabgabe durch Polizeibeamte, wobei einer der Flüchtigen – ein 14-jähriger Österreicher – derzeit unbestimmten Grades verletzt wurde. Er befindet sich nach aktuellen Angaben jedoch nicht in Lebensgefahr.

    Die beiden anderen Burschen flüchteten zu Fuß, konnten jedoch mittlerweile festgenommen werden. Es handelt sich bei ihnen um einen 13-jährigen Russen und einen 14-jährigen Österreicher.

    Ermittlungen laufen

    Aktuelle Fotos (siehe Bildstrecke oben) zeigen das Lieferauto mitten auf den Gleisen. Dadurch war auch der Bahnverkehr zwischen Kitzbühel und Hochfilzen blockiert. Laut "TT" dürften voraussichtlich bis 13 Uhr auf der Strecke überhaupt keine Züge fahren.

    Die weiteren Erhebungen werden von Beamten vor Ort gemeinsam mit dem LKA Tirol geführt.

    1/85
    Gehe zur Galerie
      <strong>23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus.</strong> Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko &amp; Co. aus – <a data-li-document-ref="120043770" href="https://www.heute.at/s/keine-freunde-jetzt-packt-benko-kenner-aus-120043770">Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden &gt;&gt;&gt;</a>
      23.06.2024: "Keine Freunde": Jetzt packt Benko-Kenner aus. Signa-Finanzchef Pirolt verlässt das Unternehmen. In ein Interview packt er über Benko & Co. aus – Gerüchten zufolge könnte er sogar Kronzeuge werden >>>
      HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com