Verfolgungsjagd an Grenze - Polizist angeschossen

Bild: Fotolia

An der tschechischen Grenze bei Gmünd kam es Donnerstag Vormittag zu einer Verfolgungsjagd mit einer Schießerei. Bei dieser wurde ein Polizist angeschossen.

Ihren Ursprung nahm die Verfolgungsjagd in Tschechien. Örtliche Polizisten verfolgten eine dreiköpfige Einbrecherbande, die bei unseren Nachbarn ihr Unwesen trieb. Ihr letzter Coup: Ein Überfall auf ein Lokal.

Als die Verbrecher über die Grenze zu flohen, schlossen sich auch österreichische Beamte der Verfolgung an. Bei Gmünd konnte die Bande dann eingekesselt werden.

Doch anstatt sich zu ergeben eröffneten die Ganoven das Feuer auf die Polizei. Die kritische Lage konnte allerdings schnell unter Kontrolle gebracht werden. Allerdings wurde ein tschechischer Beamter von der Kugel eines Verbrechers getroffen und verletzt - über seinen Gesundheitszustand ist noch nichts näheres bekannt.

Außerdem wurde bei dem Schusswechsel auch einer der Verbrecher verletzt. Die restlichen Bandenmitglieder werden derzeit auf der Polizeiinspektion Gmünd verhört.

Weitere Infos folgen...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen