Verfolgungsjagd mit Polizei endet mit Crash gegen Mauer

Am Samstag kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd in Wien-Döbling.
Am Samstag kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd in Wien-Döbling.Bild: heute.at (Symbolbild)
In den frühen Morgenstunden crashte ein 28-jähriger Alko-Lenker auf der Flucht vor der Polizei frontal gegen eine Hausmauer in Wien-Döbling.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling wollten im Zuge ihres Streifendienstes einen merkwürdig fahrenden Fahrzeuglenker anhalten. Dieser missachtete aber jegliche Anhaltezeichen der Polizisten und fuhr davon. Bei der Flucht ignorierte er mehrmals das Rotlicht der Ampelanlagen und fuhr teilweise mit einer Geschwindigkeit von weit über 100 km/h im Ortsgebiet. Letztendlich verlor der Lenker eines roten VW Golfs die Kontrolle über sein Auto, fuhr gegen ein geparktes Fahrzeug und anschließend frontal in eine Hausmauer in der Billrothstraße.

Kein Führerschein und schwer betrunken

Der 28-jährige Österreicher gab sofort zu, dass er keinen Führerschein besitzt. Weiters ergab eine Überprüfung des Atemalkoholgehalts einen Wert von 1,34 Promille. Der Betrunkene wurde durch den Unfall verletzt, ein Rettungsdienst versorgte ihn notfallmedizinisch und brachte ihn in ein Spital. Er muss nun mit strafrechtlichen sowie zahlreichen verwaltungsrechtlichen Anzeigen rechnen.

Im unteren Video sieht man die Unfallstelle kurz nach dem Crash, gefilmt von einem Leserreporter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
WienDöblingPolizeiVerfolgungsjagd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen