15-Jährige in Keller von Wohnbau vergewaltigt

Symbolfoto.
Symbolfoto.Bild: iStock
Nach dem brutalen Übergriff gelang der verletzten Jugendlichen die Flucht. Sie wurde in einem Krankenhaus aufgenommen, ihr mutmaßlicher Peiniger ist gefasst.
In der deutschen Stadt Chemnitz ist es am Samstag offenbar zu einer weiteren Vergewaltigung gekommen. Das teilte die Polizei Sachsen Montagfrüh in einer Aussendung mit.

Ein 18-Jähriger steht im Verdacht ein 15 Jahre altes Mädchen im Keller eines Mehrfamilienhauses vergewaltigt zu haben. Dem Opfer gelang es zu fliehen. Aufgrund der bei der Tat erlittenen Verletzungen wurde die junge Deutsche in einem Krankenhaus aufgenommen. Sie konnte am Sonntag von Ermittlern vernommen werden.

Aufgrund ihrer Beschreibung konnte der 18-Jähriger wenige Stunden nach dem Vorfall als mutmaßlicher Täter ermittelt werden. Der syrische Staatsbürger wurde vorläufig festgenommen und dem Amtsgericht vorgeführt. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Wie die Polizei mitteilt, dürften sich der 18-Jährige und das Mädchen schon vor dem erschreckenden Übergriff zumindest flüchtig gekannt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ebenfalls am Samstag wurde eine 23-Jährige auf einem Parkplatz mitten in der Innenstadt von Chemnitz überfallen und vergewaltigt. Der 46 Jahre alte, mutmaßliche Täter wurde auf freiem Fuß angezeigt – "heute.at" berichtete.

Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern noch an. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltVergewaltigungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen