Verirrte Pistenraupe: Odyssee war nur ein Schmäh

Bild: TVB Seefeld

Tagelang lachte die Welt über eine Pistenraupe, die von einem Transportunternehmen wegen einer Namensgleichheit "irrtümlich" nach Norddeutschland statt nach Tirol geliefert wurde. Nun stellte sich heraus: Es war bloß ein PR-Gag.

Tagelang lachte die Welt über eine Pistenraupe, die von einem Transportunternehmen wegen einer Namensgleichheit "irrtümlich" nach Norddeutschland statt nach Tirol geliefert wurde. Nun stellte sich heraus: Es war bloß ein PR-Gag.
In den sozialen Netzwerken und Medien - darunter auch "heute.at" - war das Gelächter riesig: Eine Pistenraupe wurde nicht wie bestellt von Bayern nach Seefeld in Tirol geliefert, .

Jetzt gab der Tourismusverband Seefeld (der in Tirol) bekannt, dass die ganze Geschichte nur inszeniert war. Nur die Spedition und eine PR-Agentur waren eingeweiht: "Was als Social Media Geschichte zum Schmunzeln geplant war, entwickelte sich zu einem unglaublichen Medienhit. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden die bis zum heutigen Tag der Geheimnislüftung durchgehalten und Stillschweigen bewahrt haben."

Seinen Bekanntheitsgrad hat der kleine Ort mit der Aktion auf jeden Fall deutlich gesteigert. Ob es aber potentielle Gäste gut finden, dass sie angeschwindelt werden, sei dahin gestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen