Arbeiter rettet Katze und wird dafür suspendiert

Ein Angestellter einer Telefongesellschaft in den USA rettete eine Katze von einem Leitungsmast. Dafür wurde er von seinem Arbeitgeber bestraft.
12 Stunden saß Katze "Momma" auf einem Telefonmast in Philadelphia fest. Sie war übermütig in die Höhe geklettert, ohne an den Abstieg zu denken. Ihr Besitzer hatte erfolglos versucht, das Tier zu retten. Auch die Feuerwehr hatte keine Zeit, "Momma" aus ihrer misslichen Situation zu befreien.

Erst ein Arbeiter der Telefongesellschaft Verizon konnte die Katze vom Strommast retten. Mit seinem Firmenfahrzeug konnte er gefahrlos mit einem Korb zur Katze hinaufsteigen und sie zurück auf den Boden bringen. Sogar der Fernsehsender CBS berichtete über die Tierrettung.

Lohn von Fremden übernommen

Doch nicht alle guten Taten werden belohnt. Die Geschäftsleitung von Verizon sah die Bilder der Rettung und suspendierte den Mann für drei Wochen. Die Begründung: Er hatte für die Rettung ein Firmenfahrzeug benutzt. Zudem habe er sein Leben und das seiner Nachbarn in Gefahr gebracht.



CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Netz wird der Mann allerdings als Held gefeiert. Im Internet liefen kurz darauf zwei Crowdfunding-Kampagnen. Das Ziel: Den Lohnausfall des Mannes zu kompensieren. Mittlerweile ist klar: Das Ziel von 4.650 Dollar wurde längst übertroffen. Der Mann erhält also doch noch eine Belohnung für sein großes Herz.

Hätten Sie für die Rettung einer Katze Ihren Job riskiert? Schreiben Sie es uns unten in die Kommentare.

Die Bilder des Tages

(fss)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. fss TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltTiereKatze

CommentCreated with Sketch.Kommentieren