Verkehrschaos wegen Gabalier-Konzert befürchtet

Bild: AP

Am Samstag findet in Schladming in der Steiermark das nächste große Konzert von Andreas Gabalier statt. 25.000 Fans werden erwartet. Im engen Ennstal ist mit einem Verkehrschaos zu rechnen, da an diesem Wochenende auch starker Urlaubsverkehr zu erwarten ist und keine Autos nach Schladming einfahren dürfen.

Am Samstag findet in Schladming in der Steiermark das nächste große Konzert von statt. 25.000 Fans werden erwartet. Im engen Ennstal ist mit einem Verkehrschaos zu rechnen, da an diesem Wochenende auch starker Urlaubsverkehr zu erwarten ist und keine Autos nach Schladming einfahren dürfen.
 

Im Großraum Schladming stehen laut Verkehrskonzept der Polizei für die Konzertbesucher keine Parkplätze für Pkw zur Verfügung. Anreisende werden in Haus im Ennstal von der Bundesstraße zu den Parkflächen der Hauser Kaiblingbahn abgeleitet. Der Pkw-Verkehr aus Richtung Salzburg muss in Pichl und in Gleiming bei den Parkplätzen der Reiteralm stehen bleiben.

Nur Bussen werden im östlichen Bereich von Schladming Parkflächen zur Verfügung gestellt. Vom Veranstalter wird ein Gratis Bus-Shuttle eingesetzt, welche die Zuschauer zum Konzert und wieder retour bringen soll.

Baustellen erschweren die Anreise

Dieser Terminal in Schladming befindet sich nur wenige Gehminuten vom Planai-Stadion entfernt, wo das Konzert über die Bühne geht. Erschwerend sind zwei Baustellen zwischen Pichl und Haus im Ennstal, wo es erfahrungsgemäß zu Verzögerungen kommt.

Daher werden Anreisende zum Konzert dringend ersucht, sich rechtzeitig auf den Weg zu machen. An exponierten Kreuzungen wird der Verkehrsstrom durch die Exekutive geregelt. Unterstützend dazu sind Hinweisschilder zu den Parkflächen aufgestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen