Verkehrskollaps wegen illegaler Corona-Demo in Linz

Illegaler Corona-Protest auf der Linzer Nibelungenbrücke sorgte für totales Verkehrschaos in der Innenstadt.
Illegaler Corona-Protest auf der Linzer Nibelungenbrücke sorgte für totales Verkehrschaos in der Innenstadt.Gerald Schwab
Die Linzer City ist derzeit Stau-Zone. Grund dafür sind rund 1.500 Teilnehmer an Corona-Demos, die die Nibelungenbrücke blockieren.

Nichts geht mehr! Ganz Linz steht derzeit im Stau. Und das alles wegen zwei Corona-Demos, die völlig aus dem Ruder gelaufen sind.

 Laut Polizei-Sprecher Michael Babl wird die komplette Nibelungenbrücke seit 14.30 Uhr von rund 1.500 Corona-Demonstranten blockiert. Es kommt kein Auto vorbei. In beiden Richtungen stehen rund 15 Straßenbahnen hintereinander und warten darauf, weiterfahren zu können.

Derzeit sieht es aber gar nicht danach aus. Die Polizei ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Auch der Hubschrauber dreht immer wieder seine Runden über der Innenstadt. Ersten Informationen zu Folge gab es bislang eine Festnahme wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt.

Doch wie konnte es heute überhaupt soweit kommen? Laut Polizei waren zwei Demos angesagt. Eine fand am frühen Nachmittag vor dem Linzer Landhaus statt. Bei der zweiten wollten die Teilnehmer von Urfahr über die Landstraße bis zur Wienerstraße marschieren. 

Soweit kam es aber gar nicht. Die rund 1.500 Teilnehmer dürften sich dann bei der Nibelungenbrücke getroffen haben. Wie lange die Polizei noch abwartet, bis sie die Demonstration auflöst, ist derzeit noch nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
DemonstrationLinzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen