Verletzter Kletterer aus Wand geborgen

Lebensgefährlich wurde eine Klettertour für einen Deutschen (44) auf der Seewand in Hallstatt (Bezirk Gmunden).

Auf 1.350 Metern Höhe löste sich ein Stein, schlug dem 44-Jährigen ins Gesicht. Obwohl dabei sein Auge verletzt wurde, setzte der erfahrene Kletterer die Tour fort. Seine Begleiter alarmierten schließlich die Einsatzkräfte, weil der 44-Jährige über Sehprobleme klagte. Mit dem Hubschrauber wurde er gerettet, dann ins LKH Vöcklabruck gebracht.

Am Hallstätter Gletscher stürzte eine ganze Gruppe tschechischer Bergsteiger ab. Ein Wanderer wurde dabei schwer verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen