Verletzter Schwan bekam Hilfe von der Polizei

Bild: Leserreporterin Ingeborg Nuhsbaumer

Polizisten und ein Tierretter kamen am späten Sonntagnachmittag einem verletzten Schwan in der Arbeiterstrandbadstraße zu Hilfe. Das Tier war nahe der U1-Station Alte Donau auf der Straße gelandet und verletzt liegengeblieben. Passanten, die den Schwan in Sicherheit bringen wollten, wurden mit einem wütenden Fauchen vertrieben.

"Wir wussten nicht, ob der Schwan verletzt ist und ob er allein seinen Weg in sein nahegelegenes, nasses Zuhause finden würde. Deshalb verständigten wir die Polizei, schließlich war die Situation nicht völlig ungefährlich, weil gleich daneben ständig einige Autos unterwegs waren", erklärt Leserreporterin Ingeborg Nuhsbaumer. Kurze Zeit später waren zwei Polizisten zur Stelle, die den Schwan vor dem Verkehr schützten und die Tierrettung alarmierten.

Der Tierretter selbst war ebenfalls schnell zur Stelle und fing den Schwan vorsichtig, aber blitzschnell ein. "Offensichtlich war er verletzt, deshalb konnte er leider nicht wie beabsichtigt in die Freiheit entlassen werden, sondern kam in die pflegende Obhut der Tierrettung", so die Leserreporterin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen