Verliebter drohte mit Messer in Gymnasium Tulln

Polizei-Einsatz in Tulln an der Donau
Polizei-Einsatz in Tulln an der DonauLeserreporter
Großeinsatz für die Polizei am Tullner Gym am Donnerstag: Ein Ex-Schüler wollte eine Schülerin sehen, drohte dabei: "Ich habe ein Messer."

Möglicherweise unglücklich verliebt dürfte es einen in Wien geborenen jungen Mann am Donnerstag, kurz nach Mittag, zum Gymnasium Tulln verschlagen haben, drohte mit einem Messer und sorgte für Panik und einen großen Polizeieinsatz.

"Ich habe Messer"

Der junge Mann wollte unbedingt eine Schülerin sehen, soll dabei gedroht haben: "Ich habe ein Messer". Augenzeugen schalteten schnell, riefen sofort die Polizei. Der junge Mann wurde schließlich abgeführt, mehrere Streifenwagen waren vor Ort.

Nach ersten Erhebungen soll der junge Mann ein Ex-Schüler des Gymnasiums Tulln sein, lernte vor Jahren ein Mädchen der Schule kennen und dürfte zuletzt wieder Kontakt via "WhatsApp" mit ihr gehabt haben. Und am Donnerstag wollte er offenbar die Schülerin, selbst unter Androhung von Gewalt, unbedingt wiedersehen.

Anzeige für Verdächtigen

"Bisher wurde kein Messer gefunden", so Raimund Schwaigerlehner von der Landespolizeidirektion Niederösterreich. "Und er drohte auch nicht mehreren Schülern oder gar mit einem Amoklauf, sondern nur dieser einen Schülerin", so der Beamte weiter. Es dürfte somit nicht in Richtung Mordversuch, sondern eher in Richtung gefährliche Drohung gehen.

Die Ermittlungen laufen, jetzt wird erst mal das Opfer einvernommen, ob der Verdächtige heute noch befragt werden kann, ist ungewiss. Möglich, dass der Geisteszustand des jungen Mannes untersucht werden muss.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
PolizeiTulln an der Donau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen