Verloren! Pärchen sucht Ring in Drachenwand

Daniela und Markus suchen ihren Verlobungsring, den sie in der Drachenwand verloren hatten.
Daniela und Markus suchen ihren Verlobungsring, den sie in der Drachenwand verloren hatten.privat
Verzweifelt sucht ein Pärchen aus Timelkam (OÖ) nach dem verlorenen Verlobungsring. Sie wissen zwar, wo sich das Schmuckstuck befindet. Das Problem jedoch: Das ist im Klettersteig in der bekannten Drachenwand. 

Seit nunmehr etwas mehr als drei Jahren sind Daniela Kirchgatter (34) und Markus Auböck (27) schon ein Pärchen. Im September vergangenen Jahres hielt der 27-Jährige dann um die Hand von Daniela an. Seither trägt die junge Frau aus Timelkam (Bez. Vöcklabruck) stolz ihren Verlobungsring.

Sonst eher unüblich erhielt etwas später, genauer gesagt zu Weihnachten, auch der Verlobte einen Ring. "Er wollte auch einen haben. Deshalb habe ich ihm auch einen gekauft. Damit er sich nicht benachteiligt fühlt", scherzt Kirchgatterer im Gespräch mit "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Doch genau aufgrund dieses Rings hängt nun der Haussegen ein bisserl schief. Denn seit 21. Mai (Christi Himmelfahrt) fehlt von dem Schmuckstück jede Spur. Das Pärchen hat auch einen Verdacht, wo der Ring hingekommen sein könnte. Das Areal ist jedoch riesig und auch nicht überall so einfach abzusuchen. Es handelt sich nämlich um die Drachenwand in Mondesee (Bez. Vöcklabruck).

"Wir sind zuvor schon oft dort gegangen. Er dürfte ihn beim Ausziehen des Handschuhs verloren haben", so Kirchgatterer. Dabei habe sie ihren Schatz zuvor noch gefragt, ob er den Ring beim Klettern nicht abnehmen möchte. Er habe aber gemeint, den Ring nie abzunehmen. Und dann kam es zu dem Missgeschick. 

Mit Metalldetektor abgesucht

Die beiden versuchen seither alles, um das Schmuckstück wiederzufinden. So waren Daniela und Markus schon vier weitere Male auf der Drachenwand, haben dort sogar mit Hilfe eines Metalldetektors gesucht. "Wir haben entlang des Abstiegs schon fast jedes Blatt und jeden Stein umgedreht", so die 34-Jährige. Im Ring sind übrigens die Namen der beiden sowie ihr Kennenlern-Datum eingraviert.

Auch auf Facebook startete Daniela einen Suchaufruf. Darin schreibt sie: "Bitte bitte teilen, damit er wieder auf den richtigen Finger kommt, falls ihn doch noch jemand finden sollte." Und auch im "Heute"-Gespräch versichert sie: "Wir werden sicher nicht aufgeben." 500 Mal wurde der Beitrag inzwischen geteilt. Einige User haben auch schon ihre Hilfe bei der Suche angeboten.

Geheiratet wird natürlich trotzdem. Am Attersee wollen sich Daniela und Markus am 29. Mai 2021 das Ja-Wort geben. Und vielleicht ist da dann auch der Verlobungsring von Markus wieder dabei...

Nav-Account mip Time| Akt:
VerlobungEheSchmuckFacebookMondsee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen