Vermisste Anita K.: Vom Stiefvater ermordet?

Dramatische Wende im Fall der vermissten Anita K. (23): In der Nacht auf Dienstag wurde der Hauptverdächtige Erwin K. (53) tot in seiner Zelle in der Justizanstalt Krems gefunden – er hatte sich erhängt. K.war der Ziehvater der abgängigen jungen Frau, soll eine sexuelle Beziehung zu Anita K. gehabt und sie ermordet haben.

Sie wollte mit ihrem Freund
Manuel S. ein neues Leben anfangen,
doch ihr Traum wurde
jäh beendet. Am 28. Oktober
fuhr Anita K. ein letztes Mal ins
Haus ihres Ziehvaters, um finanzielle
Details zu klären. Mit
ihrem Freund vereinbarte sie,
dass sie eine SMS schicken
würde,wenn alles gut gegangen
sei – doch die SMS blieb aus!
Manuel S. schaltete die Polizei
ein. Erwin K. (53) und Anitas
Schwester Szilvia K. (27) wurden
in U-Haft genommen. Bei
der Einvernahme belastete Szilvia
K. ihren Ziehvater schwer.
Weitere Ermittlungen ergaben,
dass Erwin K. kurz nach dem
Verschwinden Anitas in der
Südslowakei bei einem Brandgeschehen
beobachtet wurde.
Im Auto von K. fanden Ermittler
Benzinkanister und
Werkzeug. Mit diesen Fakten
konfrontiert,
nahm
sich Erwin
K. das Leben.
Die
Leiche der
vermissten
Anita K.
wurde noch
nicht gefunden.Elias Natmessnig

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen