Vermisste Frau (57) konnte nur noch tot geborgen werden

Beim Opfer handelt es sich um jene Frau, die seit mehreren Tagen vermisst wird.
Beim Opfer handelt es sich um jene Frau, die seit mehreren Tagen vermisst wird.LPD Tirol
Jene Frau aus Vomp, nach der seit Tagen fieberhaft gesucht worden war, ist tot. Am Freitag konnte die Wasserrettung nur noch ihre Leiche bergen.

Nun ist es traurige Gewissheit, dass jene 57-Jährige, von der seit Dienstag (09.03.2021) jede Spur fehlt, tot ist. Die Frau verließe ihre Wohnung in Vomp gegen 20.30 Uhr und fuhr mit einem Taxi nach Schwaz, wo sie zum letzten Mal gesehen wurde. Weil auch Tage später noch jede Spur von der Tirolerin fehlte, veröffentlichte die Polizei am Donnerstag ein Foto der Vermissten. 

Leichnam aus Inn geborgen

Mehrere Sucheinsätze waren nicht von Erfolg gekrönt, bis die Wasserrettung Kramsach bei Münster (Bezirk Kufstein) am späten Freitagnachmittag eine traurige Entdeckung machte. Die Einsatzkräfte sahen leblose Person im Inn und bargen den Leichnam. Bei der Verstorbenen handelt es sich laut Angaben der Polizei um die vermisste 57-Jährige.

Laut Auskunft des Taxifahrers, der die Frau nach Schwaz fuhr, stieg die Frau in der "Mag. Außerhofer Straße" aus und ging in Richtung "Dr. Karl-Psenner-Straße". Danach verlor sich die Spur der Frau. Die Polizei geht von einem Unglück aus. Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden. Von der Staatsanwaltschaft wurde eine gerichtliche Obduktion angeordnet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
VompKramsachSchwazTodesfallRettungPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen