Vermisste Malina tot in Donau entdeckt

Suchhunde wurden eingesetzt (Symbolbild)
Suchhunde wurden eingesetzt (Symbolbild)Bild: Kein Anbieter

Eine Spaziergängerin hatte am Freitagfrüh eine Leiche in der Donau entdeckt. Die Polizei glaubt laut "Bild", dass die Tote die vermisste Malina ist.

Die 20-jährige Malina war am 19. März am Heimweg nach einer Party in Regensburg spurlos verschwunden - "heute.at" hat berichtet.

Um 8.15 Uhr wurde am Freitag eine Leiche in der Donau entdeckt. Nach "Bild"-Informationen geht die Polizei mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich bei der Toten um Malina handelt.

Zeugen wollen die Vermisste zuvor nahe der tschechischen Grenze gesehen haben.

Kurz vor sechs Uhr Morgens telefonierte Malina am Heimweg durch den Stadtpark noch mit ihrer Mitbewohnerin, nach einigen Minuten war der Akku leer. Später fand ein Spaziergänger das Telefon nur wenige Meter weiter nahe der Donau. Taucher konnten wegen Hochwassers nicht eingesetzt werden.

(jem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good News

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen