Vermisster Wanderer konnte nur noch tot geborgen werden

Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich beim Verunglückten um einen 71-jährigen Abgängigen handelt.
Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich beim Verunglückten um einen 71-jährigen Abgängigen handelt.LPD Tirol
Jener 71-Jähriger, der im Oktober von einer Bergtour nicht mehr zurückkehrte, konnten nun nur noch tot aufgefunden werden. 

Seit 22. Oktober galt ein 71-Jähriger aus Pfaffenhofen als vermisst. Da am 30. Oktober der Pkw des Tirolers in Telfs gefunden wurde, ging die Polizei davon aus, dass der Mann eine Bergtour im Bereich der Hohen Munde unternommen hat. Bislang blieb die Suche nach dem Wanderer erfolglos, bis am Mittwoch traurige Gewissheit herrschte. 

In einer Aussendung vermeldet die Polizei den Tod des Abgängigen. Bereits am 2. November konnte auf der Südseite der Hohen Munde eine männliche Leiche entdeckt werden. Deren Bergung wurde vom Polizeihubschrauber durchgeführt. Bei dem Verunglückten dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 71-jährigen Abgängigen handeln, eine restlose Identifizierung kann jedoch erst nach Auswertung der DNA erfolgen. Laut Ermittlungen durch die Polizei war der Mann ca. 200 bis 300 Höhenmeter über steiles und felsdurchsetztes Gelände abgestürzt und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
TodesfallTirolPfaffenhofenTelfsPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen