Verschwörungs-Theorien um den Schumacher-Titel

Verschwörungs-Theorien rund um Mick Schumachers Formel-3-Titel halten sich hartnäckig.
Verschwörungs-Theorien rund um Mick Schumachers Formel-3-Titel halten sich hartnäckig.Imago Images
In knapp vier Wochen ist es soweit: Mick Schumacher gibt sein Debüt in der Formel 1. Nun tauchen Verschwörungstheorien um den Deutschen auf. 

Dabei geht es um den Titel in der Formel 3, den Schumi Junior 2018 geholt hatte - der erste Schritt des Deutschen in Richtung Formel-1-Karriere. Schon länger ranken sich Verschwörungstheorien, dass Schumachers damaliger Bolide manipuliert gewesen sein soll. 

Das Ziel dabei: Dem Sohn von PS-Ikone Michael Schumacher sollte zum Titel verholfen werden. Dass Schumacher in der zweiten Saisonhälfte acht Rennen gewann, heizte die Spekulationen an. 

Mit Alpha-Tauri-Teamchef Franz Tost nahm nun erstmals ein Teamchef zu den wilden Gerüchten Stellung - und wies sie gegenüber "Motorsport-Total.com" klar zurück. Denn nach dem Erfolg in Spa hatte Schumi Junior auch auf dem Red Bull Ring in Spielberg gewonnen. "Da hat´s geregnet in Strömen. Und da hat er auch überlegen gewonnen. Und die Motorleistung im Regen ist nicht so entscheidend", so der Österreicher über das Talent des heute 21-Jährigen. 

Tost erklärte stattdessen dass es "zig solche Verschwörungstheorien" gibt. Mit dem Titel in der Formel 2 bestätigte der Sohn von Siebenfach-Weltmeister Michael Schumacher jedenfalls in der abgelaufenen Saison sein Motorsport-Talent. Er brauche zwar manchmal ein bisschen länger, um Fuß zu fassen, Tost ist aber überzeugt, dass der Deutsche "in der Formel 1 auch sehr, sehr erfolgreich sein wird." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Michael SchumacherFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen