Nur Homeoffice: "Bin ich überhaupt unfallversichert?"

Die Damen wandten sich an die Arbeiterkammer NÖ mit Präsident Markus Wieser.
Die Damen wandten sich an die Arbeiterkammer NÖ mit Präsident Markus Wieser.AKNÖ
Leserin Monika R. will wissen: "Ich bin derzeit wegen der Coronapandemie fast nur im Homeoffice. Bin ich da nun überhaupt unfallversichert?"

Mit der Homeoffice-Einigung zwischen Sozialpartnern und Bundesregierung sind die Rahmenbedingungen für die Arbeit von zu Hause nun klar. Bisher galt für Unfälle im Homeoffice ein erweiterter Unfallversicherungsschutz – allerdings mit Ablaufdatum. Mit der neuen Einigung soll der Versicherungsschutz nun ins Dauerrecht übergehen.

Auch für Wegunfälle

Und zwar nicht nur bei der Arbeit zu Hause, sondern auch für Wegunfälle vom Homeoffice in die Arbeitsstätte, zu einem Arzttermin oder wenn man die Kinder zur Schule bringt.

„Mit dieser Regelung wurde zusätzliche Sicherheit für die Beschäftigten geschaffen. Bei Fragen beraten Sie unsere Experten kompetent“, so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Fragen zum AK-Arbeits- und Sozialrecht? Telefonnummer: 057171-22 000.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
ArbeiterkammerMarkus WieserHomeofficeVersicherung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen