Verstöße gegen Arbeitszeit verdoppeln sich

Bild: Fotolia

In Österreich wurde im Jahr 2011 doppelt so oft gegen das Arbeitszeitgesetz verstoßen wie in den Jahren davor, geht laut Standard (Dienstag-Ausgabe) aus einer Anfragebeantwortung durch Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hervor.

In Österreich wurde im Jahr 2011 doppelt so oft gegen das Arbeitszeitgesetz verstoßen wie in den Jahren davor, geht laut „Standard“ (Dienstag-Ausgabe) aus einer Anfragebeantwortung durch Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hervor.



Mehr als 6.700 Übertretungen wurden demnach 2011 bei rund 12.000 Kontrollen vom Arbeitsinspektorat festgestellt.

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) hatte sich erst am Wochenende für flexiblere Arbeitszeiten mit längeren Durchrechnungsmöglichkeiten und längeren Tageshöchstarbeitszeiten ausgesprochen - eine langjährige Forderung vor allem der Industrie.
Bereits „in den nächsten Wochen“ wolle er mit Hundstorfer über Aufzeichnungspflichten und Ruhepausen reden, so der Minister. Die Gewerkschaft erteilte Mitterlehner eine klare Abfuhr: Österreich liege bei langen Arbeitszeiten bereits im europäischen Spitzenfeld.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen