Fahndung läuft

Versuchte Vergewaltigung – wer kennt diesen Mann?

Nach mehreren versuchten Vergewaltigungen in Groß-Enzersdorf bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ergreifung des Täters.

Versuchte Vergewaltigung – wer kennt diesen Mann?
Die Polizei sucht diesen Mann.
LPD Niederösterreich

Wegen des Verdachts mehrerer versuchter Vergewaltigungen in jüngster Vergangenheit ermittelt nun die Polizei in Niederösterreich. Wie am Donnerstag aus einer entsprechenden Aussendung hervorgeht, wurden gleich zwei bedenkliche Vorfälle in Groß-Enzersdorf (Bezirk Gänserndorf) registriert.

"Ein bislang unbekannter Täter steht im Verdacht, am 4. November 2023, gegen 02.00 Uhr, in Groß-Enzersdorf zwei weibliche Personen über eine weite Strecke zu Fuß verfolgt zu haben. Die beiden Frauen konnten sich schlussendlich in Sicherheit bringen", heißt es in der Mitteilung.

1/6
Gehe zur Galerie
    Mit diesem Phantombild sucht die Polizei einen unbekannten Täter aufgrund einer versuchten Vergewaltigung. 
    Mit diesem Phantombild sucht die Polizei einen unbekannten Täter aufgrund einer versuchten Vergewaltigung. 
    LPD Niederösterreich

    Wiederholt versucht, Frauen zu vergewaltigen

    Der bislang unbekannte Täter ist jedoch weiters verdächtig, am 5. November 2023, gegen 06.05 Uhr, in Groß-Enzersdorf bei dem dortigen Busbahnhof und am 5. November 2023, gegen 22.30 Uhr, in Orth an der Donau vor dem Eingang eines Mehrparteienhauses versucht zu haben, die dort jeweils allein aufhältigen Frauen zu vergewaltigen, in dem er in beiden Fällen die Opfer gewaltsam zu Boden riss. Beide Frauen konnten aufgrund ihrer Gegenwehr den Täter in die Flucht schlagen.

    Die bis dato bekannten Opfer sind im Alter von 18 und 19 Jahren. Sie erlitten einen Schock und eines der Opfer auch Abschürfungen.

    Genaue Beschreibung vorhanden

    Auf Grund der Aussagen der Opfer gibt es eine detailreiche Beschreibung des mutmaßlichen Täters.

    Die Täterbeschreibung laut Polizei

    • männlich
    • 25-35 Jahre alt
    • 170-180 cm groß
    • dünne Statur
    • klare/ruhige Aussprache
    • akzentfrei, vermutlich Hochdeutsch
    • buschige Augenbrauen
    • dunkler Dreitage- bis Vollbart
    • dunkle Augenfarbe (braun mit blauem Stich)
    • bekleidet mit eher lockerer Kleidung wie Jogginghose, weiteren Jeans und Kapuzensweater sowie hellen Sportschuhen

    Die Phantombilder sowie die Bilder der Überwachungskameras (siehe Diashow) werden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg veröffentlicht. "Die Bevölkerung wird gebeten, sachdienliche Hinweise zur Ausforschung des Täters sowie verdächtige Wahrnehmungen, insbesondere wenn sie auf die Beschreibung des Genannten passen, umgehend dem Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 zu melden. Sprechen sie die genannte Person auf keinen Fall an", so die Polizei abschließend.

    1/57
    Gehe zur Galerie
      <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
      26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
      picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)
      mrr, dav
      Akt.