Verwirrter Österreicher kletterte über Dächer

Bild: Fotolia.com

Ein in Österreich lebender Mann hat im bayerischen Passau die Einsatzkräfte fünf Stunden lang auf Trab gehalten. Der offenbar verwirrte 37-Jährige kletterte in luftiger Höhe über die Dächer der Stadt.

Der Afrikaner kletterte am Mittwochabend in Passau auf ein drei Stockwerke hohes Bankgebäude und von dort über die Dachlandschaft der Stadt. Fünf Stunden lang hielt der verwirrt wirkende Mann die Polizei auf Trab, bis er überredet werden konnte, herunterzukommen. Teile der Fußgängerzone und mehrere Straßen wurde in dieser Zeit gesperrt, wie die Polizei Passau am Donnerstag mitteilte.

Gegen 17.15 Uhr wurde die Exekutive verständigt, dass ein Mann auf das Dach der Bank geklettert ist. Er dürfte über das Gebäudeinnere dorthin gekommen sein. Einer Kontaktaufnahme wich der 37-Jährige aus. Stattdessen lief der Afrikaner über die verschachtelten Dächer mehrerer zusammenhängender Häuser, während die Beamten immer wieder versuchten, mit Drehleitern an ihn heranzukommen. Schaulustige beobachteten den Einsatz mit Neugier.

Erst gegen 23.00 Uhr gelang es, den Mann zur Aufgabe zu bewegen. Er überstand die Aktion unversehrt, schien aber sehr verwirrt. Mittlerweile ist er in ärztlicher Behandlung. An dem Einsatz waren Rettung, Feuerwehr und speziell geschulte Beamte beteiligt.

APA/red

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen