Vettel in Bedrängnis! Droht die nächste Pleiten-Saison?

Sebastian Vettel
Sebastian Vettelimago images
Sebastian Vettel hat mit dem neuen Aston-Martin-Team viel vor. Doch droht gleich im ersten Jahr eine Debakel-Saison?

Die Uhr tickt für den Nachfolger von Racing Point! Weil der Auftakt in Australien so gut wie fix verschoben wird, bleibt Aston Martin wenig bis gar keine Zeit für Testfahrten.

Ferrari untersagte Vettel im Dezember Testkilometer für seinen neuen Arbeitgeber abzuspulen, immerhin stand der Deutsche noch unter Vertrag bei der Scuderia, ist ab sofort ein scharfer Konkurrent.

So wird Vettel nur drei Testtage in seinem neuen Boliden bekommen, bevor es in Bahrain mit der Saison losgehen soll (28. März). Die Tests wurden von Barcelona ebenfalls nach Bahrain verlegt, das soll die Kosten minimieren.

Auch schlecht für den vierfachen Weltmeister: Er muss sich bei den Tests das Auto mit seinem Teamkollegen Lance Stroll teilen, diese neue Regel spielt Vettel ebenso nicht in die Karten.

Zudem beschwert sich Vettel, dass Fernando Alonso am "Young Driver Test" teilnehmen durfte, er aber nicht: "Ich hätte mir eine faire Entscheidung erwartet, die kam aber nicht. Sonst hätte Carlos Sainz auch im Ferrari fahren dürfen und ich für mein kommendes Team. Ich kenne den Hintergrund nicht, wieso man hier von Fall zu Fall entscheidet."

Es bleibt abzuwarten, wie schnell sich der Deutsche an sein neues Arbeitsgerät gewöhnen wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen