Video: Samuel L. Jackson macht TV-Sprecher fertig

Hollywood-Schauspieler Samuel L. Jackson war noch nie für seine Zurückhaltung bekannt. Nun platzte dem schimpffreudigen Pulp Fiction-Star bei einer Fernsehsendung der Kragen, nachdem der TV-Sprecher ihn für seinen Schauspielkollegen Laurence Fishburn hielt. Jackson fühlte sich rassistisch beleidigt und machte den Moderator im Live-Interview minutenlang zur Schnecke.

Hollywood-Schauspieler hielt. Jackson fühlte sich rassistisch beleidigt und machte den Moderator im Live-Interview minutenlang zur Schnecke.

"Ich bin nicht Laurence Fishburn. Wir sehen nicht alle gleich aus, Mann!" Mit diesen Worten donnerte Samuel L. Jackson gegen den Moderator, der sich sofort für seinen stümperhaften Fehler entschuldigte. Was ihm freilich wenig brachte. Jackson wurde nicht müde, den Sprecher zurechtzuweisen: "Sie wollen der Entertainmentreporter des Senders sein? Im Ernst? Im Ernst?!"

Preisverdächtig

Jackson ist seit jeher berüchtigt für sein impulsives Auftreten und wüste Schimpftiraden vor und hinter der Kamera. Im Gegensatz zu vielen afroamerikanischen Schauspielkollegen hat er auch keine Vorbehalte, in Tarantino-Streifen das unrühmliche "N-Wort" zu strapazieren. Doch unterschwelligen Rassismus im Alltag duldet der Oscar-nominierte Mime zu keiner Sekunde.

Der TV-Moderator wird sich nach seinem Fauxpas auf jeden Fall ganz genau überlegen, wen er das nächste Mal interviewt. Auf YouTube diskutiert man derweil schon darüber, Sam Jackson nach seinem unterhaltsamen Ausraster für den Golden Globe vorzuschlagen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen