Kindesentführer überfällt Elfjährige an Bushaltestelle

Eine Überwachungskamera zeichnete den gesamten Entführungsversuch auf.
Eine Überwachungskamera zeichnete den gesamten Entführungsversuch auf.Escambia County Sheriff's Office
Die Schülerin hatte auf den Bus gewartet, als sie plötzlich attackiert wurde. Der Unbekannte wollte sie in sein Auto zerren, doch es kam anders...

Durch Zufall hatte eine Überwachungskamera den schockierenden Vorfall von Dienstagmorgen vollständig aufgezeichnet. Darauf ist zu sehen, wie das Kind gegen 7 Uhr morgens an einer Haltestelle in Escambia County, im äußersten Westen Floridas, auf ihren Schulbus wartet.

Dann fährt aber ein weißer Dodge Journey vor und hält neben dem Kind. Kaum hatten die anderen Autos den Kreuzungsbereich verlassen, sprang plötzlich ein Mann aus dem SUV und stürmte auf das Kind zu. Dabei soll er auch ein Messer in der Hand gehabt haben, wie die Polizei dazu berichtete. 

Mädchen brachte Entführer zu Fall

Der Unbekannte packte die Schülerin und versuchte, sie in Richtung seines Wagens zu zerren. Doch die Elfjährige wehrte sich mit Händen und Füßen und schaffte es so, ihren Entführer zu Sturz zu bringen.

In dem Moment gelang es ihr, aus seinem Griff zu entkommen und zu flüchten. Auch der Unbekannte, der offenbar nicht mit dieser Gegenwehr gerechnet hatte, rannte zurück zu seinem Pkw und brauste davon. 

Im Rahmen ihrer Fahndung nach dem Täter veröffentlichte die Polizei die Videoaufnahmen des verstörenden Übergriffs:

"Für mich ist sie eine Heldin."

Der Sheriff von Escambia County, Chip Simmons, schilderte später im Rahmen einer Pressekonferenz, dass das Mädchen nur einige Kratzer abbekommen habe und "außer Atem" gewesen sei. Ansonsten ist das Kind aber wohlauf. Auch ihrer völlig geschockten Mutter gehe es "den Umständen entsprechend" gut. Der Sheriff lobte die Elfjährige für ihren Kampfesgeist.

"Ich glaube, der wichtigste Rat, den wir Menschen besonders in so einer Situation geben können, ist, auf Teufel komm raus zu kämpfen, zu kämpfen, zu kämpfen und auf Teufel komm raus zu kämpfen. Und das hat sie gemacht. Das ist, was ihr das Leben gerettet hat", so der Gesetzeshüter weiter. "Für mich ist sie eine Heldin."

Mehrere Wochen lang verfolgt

Der Entführer scheint sein Opfer auf den ersten Blick zufällig ausgewählt zu haben, doch das Mädchen hatte bereits zwei Wochen zuvor dem Direktor ihrer Volksschule und ihrer Mutter von einer unheimlichen Begegnung mit demselben Mann in demselben Auto gemeldet. Der Verdächtige soll sein späteres Opfer damals auf Spanisch angesprochen haben. Details zu diesem Treffen gab Simmons nicht bekannt, das Kind soll sich aber bereits dabei "unsicher" gefühlt haben. 

Ihre Mutter hatte die Elfjährige daraufhin nicht aus den Augen gelassen und jeden Tag mit ihr auf den Bus gewartet. Am Dienstag hatte sich das Kind zum ersten Mal wieder alleine auf den Schulweg gemacht. Offenbar hatte der Mann die Schülerin über Wochen hinweg beobachtet.

Durch blauen Schleim überführt

Dank einer großangelegten Fahndung mit über 50 Beamten im Einsatz konnte der mutmaßliche Täter noch am selben Tag gestellt werden. Über seinen weißen SUV konnte Jared S. (30) schnell identifiziert und schließlich in seinem Zuhause festgenommen werden.

Jared S. wurde als mutmaßlicher Täter verhaftet
Jared S. wurde als mutmaßlicher Täter verhaftetEscambia County Sheriff's Office

Laut Sheriff Simmons hatte der Verdächtige noch Spuren von blauem Glibber am Arm. Das Kind hatte bis zu dem Angriff mit der schleimigen Masse gespielt. 

Der 30-Jährige, er soll bereits vorbestraft sein, wird sich nun wegen versuchter Kindesentführung, schwerer Körperverletzung und tätlichen Angriffs vor Gericht verantworten müssen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
USAFloridaKinderEntführungFahndungPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen