Video zeigt, wie Pöbel-Trio auf Polizisten eintritt

Video: Leserreporter
Video: Leserreporter
Drei Männer pöbelten am Sonntagmorgen in der Wiener Innenstadt rum. Polizeibeamte griffen ein, dann kam es zu einer Schlägerei.
In der Nähe des Wiener Schwedenplatzes wurde eine Polizeistreife kurz vor 3 Uhr morgens auf eine Gruppe von Männern aufmerksam. Die drei Jugendlichen pöbelten in der Rotenturmstraße herum und brüllten lautstark obszöne Wörter durch die Gegend.

Die Polizisten forderten die Gruppe auf, damit aufzuhören und sich zu beruhigen. Im Zuge der Identitätsfeststellung attackierte ein 18-Jähriger einen der Beamten und versetzte ihm einen Kopfstoß. Die Polizisten wollten den rabiaten Deutschen festnehmen - doch dieser ließ sich das nicht einfach so gefallen.

Mit Faustschlägen und Fußtritten versuchte er sich der Festnahme zu entziehen. Seine Freunde wollten ihm dabei helfen und schlugen ebenfalls auf die einschreitenden Beamten ein - die wiederum holten Verstärkung.

Video zeigt, wie Verstärkung am Einsatzort eintrifft



CommentCreated with Sketch.34 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In den Aufnahmen ist zu sehen, wie drei Polizisten zu der Gruppe rennen, die ihre Kollegen gerade attackiert. Letztendlich konnten zwei Deutsche im Alter von 18 und 22 Jahren sowie ein Österreicher (26) festgenommen werden. Der 26-Jährige konnte ebenfalls erst durch Anwendung von Körperkraft verhaftet werden.

Der 22-Jähriger hatte einen Beamten mit einem Fußtritt am Kopf erwischt und dadurch verletzt. Dieser erlitt Prellungen und Abschürfungen im Bereich des Gesichtes. Daneben wurden Lockerungen zweier Schneidezähne sowie eine Absplitterung der Schneidekante eines Zahns festgestellt. Er musste vom Dienst abtreten. Sein Kollege wurde durch den Vorfall am Finger verletzt. (mz)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityPolizeieinsatz