Videos zeigen den Todesfahrer von Berlin

Drei Tage nach dem blutigen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin sind mehrere Videos des international gesuchten Terroristen Anis Amri aufgetaucht. In einem Facebook-Clip ist der Todesfahrer im September, in einem anderen unmittelbar nach der Tat zu sehen. Die deutsche BILD-Zeitung veröffentlichte ein Video, das den Laster bei der Einfahrt auf den Weihnachtsmarkt zeigt.

 

Kurz nach dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz dürfte sich der Terrorverdächtige Anis Amri im Stadtteil Moabit aufgehalten haben. Bilder einer Überwachungskamera, die dem rbb vorliegen, sollen den 24-Jährigen dort vor einer Moschee zeigen. Am Donnerstag Morgen wurde das Gotteshaus von der Polizei durchsucht, zu diesem Zeitpunkt war der Tunesier aber bereits über alle Berge.

Ein weiteres Video zeigt den Attentäter im September. Amri soll es selbst auf Facebook veröffentlicht haben, berichtete das Recherchenetzwerk Bellingcat. Der Bruder des Verdächtigen bestätigte der BBC, dass es sich um den Gesuchten handle. Der Clip zeigt Amri im Südosten von Berlin am Ufer der Spree. 

Ein drittes Video veröffentlichte am Donnerstag Abend die BILD-Zeitung. Ein Autofahrer hatte mitgefilmt, wie der Lkw am Montag in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gedonnert war. DNA-Spuren bestätigten zuletzt, dass Amri wohl am Steuer gesessen hatte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen