Unfall überstrahlt Sieger bei VIECC-Cosplay-Contest

Über 1.ooo Zuschauer litten beim Cosplay Contest mit dem Teilnehmer, dessen Kostüm am Weg auf die Bühne zerstört wurde.
Oft jahrelange Arbeit, unglaubliche Kreativität und an Besessenheit grenzende Liebe zu ihrem Hobby: Wer auf der VIECC am Cosplay Contest teilnimmt, gehört zu den Besten der Besten. Wien hat auf der C2E2, der Weltmeisterschaft in Chicago, 2016 schon den Sieger gestellt. Auch deshalb reisen viele Teilnehmer aus dem Ausland an.

Nette Wiener werden ihrem Ruf gerecht

Inzwischen spricht sich auch international herum, dass in Wien nicht nur die Kostüme auf höchsten Niveau, sondern auch die Besucher der Comic Con besonders nett sind, wie ein Cosplayer-Pärchen aus Düsseldorf erzählte. Die beiden reisten deshalb extra an und wurden nicht enttäuscht.

+++ Freaks und Fans: Die Besucher der VIECC +++

Voller Saal applaudiert Cosplayer ohne Kostüm

Am Samstag machten die Zuschauer ihrem Ruf alle Ehren. Weit über 1.000 Leute applaudierten jenem Cosplayer, dem beim Wettbewerb das Allerschlimmste passierte. Der Teilnehmer namens Blusummer stammt aus Italien und hoffte mit seinem Kostüm des Reinhardt aus "Overwatch" auf den Sieg.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Trotz sechs Helfern kam es zur Katastrophe

Seine Wohnung sei so klein, erzählten die Moderatoren, dass er das Kostüm zuhause nicht einmal anprobieren konnte. Doch die über 1.000 Zuschauer warteten vergeblich. Blusummer kam mit dem monströs schweren Anzug nicht über die drei Stufen auf die Bühne. Bis zu sechs Helfer gleichzeitig versuchten, ihn hinaufzustemmen, nachdem er die Stufen nicht allein steigen konnte. Dabei wurde sein Anzug komplett zerstört.

Caesar sorgte für Begeisterung - zum Sieg reichte es auch bei ihm nicht
Caesar sorgte für Begeisterung - zum Sieg reichte es auch bei ihm nicht
Das Publikum bekam das Kostüm nie zu Gesicht - und applaudierte trotzdem wie verrückt. Zum Sieg reichte es für Blusummer freilich nicht.

Den schnapsten sich die übrigen 21 Teilnehmer untereinander aus. Von Julius Caesar in reich verzierter Rüstung, über einen Ork, Disney-Prinzessinnen, Krieger und Kriegerinnen bis zu einer Königin - wer im voll besetzten Saal saß, bekam Meisterleistungen zu sehen.

Brautkleid geopfert

Eine der Kategorie-Siegerinnen hatte 400 Stunden investiert und ihr Brautkleid zu einem Feentraum umgearbeitet. Der Gesamtsieger war in voller Montur nicht nur weit über zwei Meter groß, sondern leuchtete auch vom Kopf bis zu den auf hohen Plateauschuhen stehenden Füssen.

Drei Sieger und eine neue Hoffnung für den Sieg in den USA

Alle 22 Teilnehmer inklusive des italienischen Unglücksraben Blusummer und allem, was von seinem Kostüm übrig blieb, finden Sie oben in der Fotoshow. Die drei Kategoriesieger (Weapons, FX und Needlework) sowie der Gesamtsieger, der auch 2018 wieder ein Ticket zur C2E2 in Chicago gewinnt, werden am Schluss der Fotoshow enthüllt.

Die besten Cosplayer 2017:



Extrem hohes Niveau: Wien stellte 2016 den Weltmeister im Cosplay

Schon der Sieger der allerersten Vienna Comic Con, Andreas Bauer (als Transformer Wheeljack) wurde in den USA Zweiter. 2016 lag für Okkido als Inquisitorin des Ordo Hereticus aus Warhammer 40.000 die Latte hoch. Obwohl einer der Kostümkoffer Dank Air Berlin nicht ankam, gewann Okkido die Weltmeisterschaft und holte den Titel nach Österreich. 2017 saß sie in der Jury, um ihren Nachfolger zu bestimmen.

Der Cosplay-Bewerb 2016:

(lam)

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneCosplayComic

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren