Hier werden Autos von RAF Camora und Co. veredelt

Die Tuning-Schmiede "Vienna Outlawz" sorgt derzeit bei Autoenthusiasten für frischen Wind in Wien. "Heute.at" stattete ihr einen Besuch ab.
Tuning hat mit vielen Vorurteilen zu kämpfen: Jugendliche, die ihre Autos tunen, werden oft als Raser abgestempelt. Abgesägte Auspuffrohre, wilde GFK-Umbauten, schleifende Radkästen, Hatzerl – die Liste ließe sich noch weiter fortsetzen. Jedoch finden sich nicht alle mit dem Stereotyp eines pubertierenden Jugendlichen, der im Körper eines 25-Jährigen steckt, ab.

Die Tuningfirma "Vienna Outlawz" möchte mit den gängigen Klischees aufräumen. "Heute.at" besuchte die Wiener im 18. Bezirk. Der erste Eindruck: überraschend. Das Garagentor sieht von außen nämlich unscheinbar aus. Kaum zu glauben, dass das die Werkstatt sein soll, in der Autos veredelt werden. Wir klopfen erstmal.

Einen Augenblick später öffnet Geschäftsführer Mario Domic die Tür und begrüßt uns. Innen kommt schnell der Wow-Effekt zum Vorschein: alles ist penibel rein. Sogar der Boden, auf dem die Autos stehen, ist sauber.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mario führt uns durch die Werkstatt und erzählt im "Heute.at"-Gespräch, wie es zu den "'Vienna Outlawz" gekommen ist: "Zunächst war es der Wunsch nach einer eigenen Werkstatt und jetzt stehen wir hier und verwirklichen unsere Träume. Wir haben aus der Leidenschaft 'Auto' unseren Beruf gemacht."

Felgen, Fahrwerke, Folierungen

In der Schopenhauerstraße können Auto-Enthusiasten seit 2018 ihre Fahrzeuge ganz individuell umbauen lassen. Von Folierungen, einer professionellen Autoaufbereitung bis hin zu Softwareoptimierungen, Alufelgen, Fahrwerken und Auspuffanlagen – die "Outlawz" kümmern sich um die Wünsche ihrer Kunden.

Diesen Service wissen auch berühmte Personen aus dem Rap-Business zu schätzen: Unter anderem hat kein geringerer als RAF Camora seinen neuen Ferrari den Herren in Währing anvertraut. Auch die Wiener Rapper Emirez und Pireli sind bei den "Vienna Outlawz" gern gesehene Gäste. Diverse Musik-Videoclips der Rapper wurden bereits in enger Zusammenarbeit mit den "Outlawz" gedreht.

"Hatzerl" sind fehl am Platz

Ümit Acikgöz beschäftigt sich bei den "Vienna Outlawz" mit den Social Media Kanälen und setzt die Fahrzeuge bei Aufnahmen in Szene: "Für unsere selbstproduzierten Videos benutzen wir entweder private Grundstücke oder abgesperrte Strecken."

Mit illegalen Autorennen und gefährlichen Fahrmanövern im Straßenverkehr wollen die Herrschaften aus Währing nichts zu tun haben: "So ein Verhalten ist auf öffentlichen Straßen fehl am Platz", so Mario Domic zu "Heute.at".

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsCommunity