Vier Pfoten-Gründer Heli Dungler gestorben

Bild: picturedesk.com

Der Tierschutz trägt schwarz. Heli Dungler, Gründer und Präsident der Organisation Vier Pfoten, starb jetzt völlig unerwartet an einem Herzinfarkt. Er wurde nur 56 Jahre alt.

Große Trauer um den Gründer und Präsidenten der Tierschutzorganisation Vier Pfoten: Heli Dungler starb am Sonntag, den 5. Jänner, im Alter von 56 Jahren. Laut "Krone" soll der Waldviertler in Südafrika einem Herzinfarkt erlegen sein.

"Sein Tod ist ein schwerer Schlag für uns und erfüllt uns mit großem Schmerz. Unsere Gedanken und unser tief empfundenes Mitgefühl sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie", so der Verein in einer rührenden Stellungnahme.

Waldviertler mit Visionen

Dungler, der 1963 in Waidhofen an der Thaya geboren wurde, begann seine NGO-Laufbahn im Jahr 1984 bei Greenpeace, bevor er 1988 Vier Pfoten gründete. Ein besonderes Anliegen waren ihm die Themen Pelz-Tierzucht, Legebatterien sowie Zirkustiere.

"Mit Heli Dunglers Tod hat die Welt einen ganz besonderen Tierfreund und Visionär verloren. Wir werden sein Andenken ehren, indem wir die Arbeit, die er so sehr liebte, in seinem Sinne fortsetzen", heißt es seitens Vier Pfoten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Waidhofen an der Thaya-LandGood NewsNiederösterreichTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen