Vier Polizisten bei Wohnungsbrand verletzt

Bild: Fotolia
Bei einem Wohnungsbrand in der Brigittenau am Donnerstag erlitten vier Polizisten im Zuge der Evakuierung der Hausbewohner Rauchgsvergiftungen.

Um 13.10 Uhr wurden mehrere Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Kunzgasse auf einen Wohnungsbrand aufmerksam und riefen die Feuerwehr. Da noch nicht klar war, ob Personen in der Wohnungen sind, öffneten WEGA-Beamte die Tür mit einem Rammbock. Eine Katze wurde in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr löschte die Flammen, die Hausbewohner wurden aus dem Gebäude evakuiert und blieben unverletzt. Vier Polizisten erlitten Rauchgasvergiftungen, zwei Beamte konnten ihren Dienst nicht weiter versehen.

Der 55-jährige Wohnungsbesitzer dürfte beim Verlassen der Wohnung vergessen haben, den Elektroherd abzuschalten. Er verließ die Wohnungen, währenddessen erhitzten sich die Abdeckplatte und die darauf befindlichen Gegenstände, wodurch es zu einem Brand kam.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen