Vier Serien-Taschendiebe bei U3 und U6 gefasst

Polizei im Einsatz in Wien. Sie konnte zwei Serien-Taschendiebe fassen.
Polizei im Einsatz in Wien. Sie konnte zwei Serien-Taschendiebe fassen.apa/picturedesk
Vier mutmaßliche Serien-Taschendiebe sind der Wiener Polizei ins Netz gegangen. Zumindest 17 Fälle wurden ihnen nachgewiesen, sie sitzen in Haft.

Doppelter Ermittlungserfolg der Arbeitsgemeinschaft Taschendiebstahl mit vier Festnahmen: Zwei mutmaßliche Täter gingen der Polizei in der U-Bahn-Station Ottakring und zwei weitere nahe der U6 ins Netz. Die Ermittler konnten im Zuge akribischer Arbeit zwei mutmaßliche Taschendiebe ausforschen.

Die beiden rumänischen Staatsangehörigen (27 und 47 Jahre) konnten schließlich in Zusammenarbeit mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) lokalisiert und im Bereich der U-Bahnstation Ottakring festgenommen werden. Die Ermittler konnten die Tatverdächtigen mit insgesamt sechs Fakten mit einer Schadenshöhe von rund 3.000 Euro in Verbindung bringen. Sie wurden in eine Justizanstalt gebracht.

Zugriff auch bei der U6

Ebenfalls am vergangenen Donnerstag führten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Meidling eine Schwerpunktstreife entlang der U6 durch. Anlass waren drei Anzeigen wegen Taschendiebstählen, die sich zuvor im Bereich der Stiegenauf- und -abgänge ereignet haben sollen.

Mit den ausgewerteten Lichtbildern von Überwachungskameras der Wiener Linien gelang es den Polizisten, die beiden rumänischen Staatsangehörigen (20 und 29 Jahre) im Bereich der U-Bahnstation Josefstädter Straße festzunehmen. Die Ermittler konnten den Tatverdächtigen schließlich 13 Fakten mit einem Schaden von rund 3.300 Euro nachweisen. Sie wurden ebenfalls in eine Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
DiebstahlPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen